Inspiration

Muskelkater

Was genau ist eigentlich Muskelkater?

Viele Menschen, die Sport treiben, haben keine Vorliebe für Muskelkater. Es ist doch schön zu spüren, dass die Muskeln arbeiten durften, jedoch wird es oft als Überbelastung interpretiert, die man durch das Training bekommen könnte. Muskelkater kann jedoch auch wirklich behindernd sein und unglaublich weh tun. Darüber hinaus sagt der Muskelkater aber tatsächlich sehr wenig darüber aus, wie effektiv dein Training war

Aber was genau ist denn jetzt eigentlich Muskelkater? Die traurige Antwort auf diese Frage ist, dass man nicht ganz weiß, was Muskelkater genau ist. Es gab unzählige Theorien, wonach Muskelkater auf Entzündungen in den Muskeln zurückzuführen ist, dass die Muskeln anschwellen, die Muskelzellen leichte Verletzungen erlitten haben, die den Schmerz verursachen, oder dass Milchsäure in den Muskeln verbleibt und diese dadurch anschwellen würden / die Milchsäure sie wund machen würde. Heute glaubt man nicht mehr wirklich an eine dieser Theorien, zumindest konnte man sie nicht wissenschaftlich beweisen.
Heutzutage gibt es neue Theorien darüber, was die Ursache dahinter sein könnte. Es kann beispielsweise daran liegen, dass das Nervensystem im Muskel nach dem Training empfindlicher wird und daher stärker reagiert, wenn du den Muskel verwendest oder darauf drückst und dann eine Art von Schmerz empfindest. Entsprechende Theorien fehlen nicht, aber tatsächlich wissen wir es heute immer noch nicht genau. Es kann auch eine Kombination mehrerer Theorien sein, beispielsweise, dass die Muskeln anschwellen und die sie umgebenden Nerven reizen, oder etwas dergleichen.

Warum bekommt man Muskelkater?

Da wir nicht wirklich wissen, was Muskelkater genau ist, ist es auch schwierig zu erklären, warum er auftritt. Was wir wissen ist, dass du Muskelkater bekommen kannst, wenn der Muskel auf eine Weise herausgefordert wird, die er nicht gewohnt ist. Es kann auch sein, dass du den Muskel einfach schwerer als gewöhnlich belastet hast.
Wir wissen auch, dass Muskelkater auftreten kann, wenn die Muskeln exzentrisch trainiert werden, d.h. wenn die Muskelzellen gestreckt werden. Exzentrisches Training ist für die Muskeln schwierig und erfordert eine längere Erholung. Es könnte sein, dass das Nervensystem uns einen Gefallen tut, indem es uns sagt, dass wir diese bestimmten Muskeln nicht erneut belasten sollen, bis sie sich vollständig erholt haben.
Beispiele für exzentrisches Training:
– Situps, bei denen du dich langsam auf und ab bewegst
– Kniebeuge, wo du dich langsam absenkst
– Springseil springen, bei dem die Waden jeden Sprung abbremsen müssen
– exzentrische Klimmzüge

Ist Muskelkater gut?

Muskelkater hat sicherlich gute Funktionen, zum Beispiel, um die müden Muskeln vor Belastung zu schützen, wenn sie sich erholen müssen. Er sagt jedoch nichts darüber aus, wie gut und effektiv dein Training war, sondern nur, dass eine Belastung war, an die deine Muskeln nicht gewöhnt sind.
Obwohl Muskelkater ein Zeichen dafür sein könnte, dass sich die Muskeln erholen müssen, ist es nicht gefährlich, mit Muskelkater zu trainieren. Was du jedoch beachten solltest, ist, dass du somit die Erholung deiner Muskeln verzögern könntest, was daraufhin etwas länger dauert, weil du sie erneut belastest und somit ein unangenehmes Gefühl entstehen könnte. Außerdem wirst du während des Trainings eventuell nicht so gut mit diesem Gefühl umgehen können.

Studios Werde Mitglied
Warenkorb
Teste uns
Kunden-
service
Kundenservice